Gestern und Heute

Die Erfolgsgeschichte von BROSA kann in einem Satz beschrieben werden: Permanente Weiterentwicklung mit dem Ziel, Kundenwünsche in Perfektion zu erfüllen. Diesen Grundsatz hatte Erich Brosa bereits, als er 1935 in Berlin mit der Entwicklung und Produktion von elektrischen Messwertgebern startete. Später machte sich Erich Brosa in Freiburg selbständig und verlagerte 1956 den Betrieb, an den heutigen Stammsitz, nach Tettnang/Bodensee. BROSA produzierte damals hauptsächlich Druck- und Beschleunigungssensoren für regionale Großbetriebe. Dr. Bernd Brosa, der Sohn des Firmengründers, erweiterte 1974 das Geschäftsfeld durch den Zukauf eines Elektronikunternehmens in Rüthi / Schweiz. Im Zuge einer Nachfolgeregelung wurde im Jahr 2000, die 32 Mitarbeiter starke Firma, von zwei Familienunternehmern erworben, die bis heute diese im Sinne eines mittelständischen und technologisch führenden Unternehmens fortführen.

2003 wurden die alten Fabrikgebäude abgerissen und ein neuer Produktionsstandort mit 2.500 qm aufgebaut, sowie der Schweizer Standort komplett modernisiert und erweitert. Mit der Gründung neuert Vertriebsgesellschaften im Jahre 2004, konnten neue Märkte erschlossen werden. Die BROSA Singapur konzentriert sich auf den asiatischen Markt, die BROSA BV in Holland, hat ihren Fokus auf den Offshore-Markt. Aufgrund des großen Erfolgs, hinsichtlich neuer innovativer Produkte, reichte der Platz des Standorts nicht mehr aus.

2007 wurde ein 17.000 qm großes Grundstück, im Industriegelände Bürgermoos erworben. Seit 2008 steht hier ein neues Verwaltungs- und Produktionsgebäude mit 6.000 qm.

Zur Expansion neuer Märkte hat BROSA 2014 eine Vertriebsgesellschaft in Norwegen gegründet: die BROSA AS.

Heute beschäftigt die Firma BROSA etwa 100 Mitarbeiter und die Erfolgsgeschichte geht weiter.