Stützkraftsensor

BROSA Stützkraftsensoren überwachen zuverlässig die Kräfte an Abstützzylindern. Durch das spezielle Design der Sensoren sind sie äußerst unempfindlich gegen Kräfte abweichend zur Messrichtung und Querkräfte. Somit können die axialen Kräfte bei jedem einzelnen Stützpunkt, selbst bei unebenen oder schrägen Untergründen, präzise gemessen werden. Eine optimale Standsicherung von Einsatzfahrzeugen oder mobilen Maschinen kann mit den Stützkraftsensoren jederzeit gewährleistet werden. Durch die robuste Bauweise, mit hochwertigen Materialien, sind die Sensoren für den Dauereinsatz bestens geeignet.

Es gibt unterschiedlichste Anwendungen, in denen unser Stützkraftsensor zum Einsatz kommt:

  • Mobilkrane
  • Feuerwehrfahrzeuge
  • Mobilen Betonpumpen
  • Hubarbeitsbühnen

Standardmäßig weisen unsere Stützkraftsensoren, neben einem kundenspezifischen Design, noch weitere Merkmale auf:

  • Unempfindlich gegen schräge Krafteinleitung
  • Integrierter Verstärker (4-20mA, CANopen, optional CANopen Safety, PROFINET, optional PROFINET PROFIsafe)
  • Dauerfeste Auslegung
  • Temperaturkompensiert von -40...+80°C
  • Hohe EMV-Festigkeit von 200V/m
  • Kein Nullpunktdrift d.h. kein Nachkalibrieren erforderlich
  • Konstante Genauigkeit über den gesamten Temperaturbereich
  • Auslegung für Zug- und / oder Druckkräfte
  • Grenzlast 150% und Bruchlast 300% der Nennlast
  • Sicherheitseinstufung PL c / SIL 1
  • Schutzklasse IP66 / IP67 nach DIN EN 60529
  • Kalibrierung in nachgebildeter Einbausituation inkl. Prüfprotokoll

Optional bieten unsere Sensoren aber auch folgende Vorteile:

  • Erhöhte Grenz- und Bruchlast, z.B. 300 / 500 %
  • Temperaturkompensiert bis +160°C
  • Störungsunempfindlich gegen Magnetfeld bis 300 mT
  • Redundante Ausführung
  • Performance Level d (e) gemäß ISO 13849
  • SIL 2 (SIL3) gemäß IEC 61508
  • ATEX Ex i
  • IECEx-Zertifikation
  • Schutzklasse IP69
  • Externe Verstärker
  • Kundenspezifische Anschlüsse (Kabel und Stecker)