Sensoren für den Ex-Bereich

BROSA bietet für die Kraftmessung in explosionsgefährdeter Umgebung hochwertige ATEX-Sensoren an. Sämtliche Sensortypen können in eigensicherer Ausführung Ex i mit einem integrierten 4-20 mA Verstärker hergestellt werden. Die am häufigsten verwendeten Sensoren in Offshore-Kranen, wie Kraftmessachsen, Kraftmesslaschen und Winkelgeber, werden außerdem in druckfester Ausführung Ex d angeboten. Diese Lösung ermöglicht eine einfache Integration in das Gesamtsystem, ohne dass zusätzliche Sicherheitsbarrieren benötigt werden.
Zusätzlich sind bestimmte Sensortypen nach IECEx zertifiziert.

Es gibt unterschiedlichste Anwendungen, in denen unsere Sensoren für den Ex-Bereich zum Einsatz kommen:

  • Offshore- und Schiffskrane
  • Hafenkrane
  • Windenüberwachung
  • Chemische Industrie
  • Petrochemie

Standardmäßig weisen unsere ATEX Sensoren, neben einem kundenspezifischen Design, noch weitere Merkmale auf:

  • Integrierter Verstärker (4-20mA, CANopen, optional CANopen Safety, PROFINET, optional PROFINET PROFIsafe)
  • Dauerfeste Auslegung
  • Temperaturkompensiert von -40...+80°C
  • Hohe EMV-Festigkeit von 200V/m
  • Kein Nullpunktdrift d.h. kein Nachkalibrieren erforderlich
  • Konstante Genauigkeit über den gesamten Temperaturbereich
  • Auslegung für Zug- und / oder Druckkräfte
  • Grenzlast 150% und Bruchlast 300% der Nennlast
  • Sicherheitseinstufung PL c / SIL 1
  • Schutzklasse IP66 / IP67 nach DIN EN 60529
  • Kalibrierung in nachgebildeter Einbausituation inkl. Prüfprotokoll

Optional bieten unsere Sensoren aber auch folgende Vorteile:

  • Erhöhte Grenz- und Bruchlast, z.B. 300 / 500 %
  • Temperaturkompensiert bis +160°C
  • Störungsunempfindlich gegen Magnetfeld bis 300 mT
  • Redundante Ausführung
  • Performance Level d (e) gemäß ISO 13849
  • SIL 2 (SIL3) gemäß IEC 61508
  • ATEX Ex i / Ex d
  • IECEx-Zertifikation
  • Schutzklasse IP69
  • Externe Verstärker
  • Kundenspezifische Anschlüsse (Kabel und Stecker)