Kraftmessachse MEMS

BROSA Kraftmessachsen MEMS stellen eine Weiterentwicklung der bewährten BROSA Kraftmessachsen dar und ermöglichen die direkte Ermittlung und Ausgabe der Stranglast, in schwenkbaren Kranauslegern. Ein integrierter Winkelmesser, auf MEMS Basis, lässt die Berechnung der angehängten Last, unter Berücksichtigung der Umschlingung, in Abhängigkeit zur Auslegerstellung, zu. Durch die Integration, dieser beiden Messsysteme, kann die Komplexität der Konstruktion weiter verringert werden. Mögliche parasitäre Einflüsse werden dadurch auf ein Minimum reduziert.

Es gibt unterschiedlichste Anwendungen, in denen unsere Kraftmessachse MEMS zum Einsatz kommt:

  • Auslegerspitzen
  • Wippspitzen
  • Messstellen mit variabler Seilumschlingung

Aber natürlich sind auch viele weitere Einsatzmöglichkeiten denkbar.

Standardmäßig weisen unsere Kraftmessachsen, neben einem kundenspezifischen Design, noch weitere Merkmale auf:

  • Integrierter Verstärker (4-20mA, CANopen, optional CANopen Safety)
  • Dauerfeste Auslegung
  • Temperaturkompensiert von -40...+80°C
  • Hohe EMV-Festigkeit von 200V/m 
  • Kein Nullpunktdrift d.h. kein Nachkalibrieren erforderlich 
  • Konstante Genauigkeit über den gesamten Temperaturbereich
  • Auslegung für Zug- und / oder Druckkräfte
  • Grenzlast 150% und Bruchlast 300% der Nennlast
  • Sicherheitseinstufung PL c / SIL 1
  • Schutzklasse IP66 / IP67 nach DIN EN 60529
  • Kalibrierung in nachgebildeter Einbausituation, inkl. Prüfprotokoll

Optional bieten unsere Sensoren aber auch folgende Vorteile:

  • Erhöhte Grenz- und Bruchlast, z.B. 300 / 500 %
  • Störungsunempfindlich gegen Magnetfeld bis 300 mT
  • Redundante Ausführung
  • Performance Level d (e) gemäß ISO 13849
  • SIL 2 (SIL3) gemäß IEC 61508
  • Schutzklasse IP69
  • Kundenspezifische Anschlüsse (Kabel und Stecker)