BROSA Elektronik

Unsere Sensoren sind bis hin zum integrierten Verstärker individuell auf unsere Kunden angepasst. Aus diesem Grund werden die eingesetzten Elektronikkomponenten von unseren Spezialisten hausintern entwickelt. Natürlich gehört zu einem hochpräzisen Digital-Verstärker auch eine dementsprechende Firmware. Diese wird von unseren Softwarespezialisten auf den unterschiedlichsten Mikrocontrollerplattformen von 8Bit bis 32Bit ARM-Systemen entwickelt.

Von den Prototypen bis zum Serienprodukt, werden alle Elektronikkomponenten hausintern SMD und THT bestückt, montiert und geprüft. Somit kann der hohe Qualitätsstandard der Sensoren auch bei den integrierten Verstärkern erreicht werden.

Unsere Elektronikkomponenten verfügen über eine hohe Sicherheitseistufung. Für Ihre Berechnungen erhalten Sie zu allen Sensoren die benötigten Sicherheitskennwerte nach DIN EN ISO 13849-1 (PL) und DIN EN 61508-1 (SIL).

Zugeschnitten auf Ihre Anforderungen, liefern wir Ihnen das entsprechende Ausgangssignal. Dieses reicht von einem intelligenten Stromausgang, über CANopen (safety), bis hin zu PROFINET (PROFIsafe). Aber auch kundenspezifische Busanbindungen wie LSB können wir realisieren.

Hier finden Sie eine kurze Übersicht, wann welche Ausgangssignale eingesetzt werden können:

PROFINET:

Sensoren mit PROFINET-Anbindung finden ihre Anwendung, wenn schnellst möglicher Datenaustausch gefordert wird. Durch die Echtzeitfähigkeit (Zykluszeiten ≤ 10ms) werden Daten und Alarme innerhalb kürzester Zeit versendet. Durch unsere integrierte Service-Webseite können alle relevanten Sensordaten für Diagnosezwecke einfach abgerufen werden. Die Systemperformance kann durch den Einsatz von PROFINET deutlich gesteigert werden. Zusätzlich ermöglicht die flexible Topologie, ein Kabel für alle Anwendungen und die Möglichkeit der drahtlosen Übertragung über WLAN, eine einfachere Handhabung.

CANopen:

Der etablierte Automobilstandard kommt auch in der Sensorik seit Jahren zum Einsatz. Dieser überzeugt durch die Diagnosefähigkeit sowie die hohe Zuverlässigkeit in der Signalübertragung.

Stromausgang:

Das „Arbeitstier“ unter den Sensorausgangssignalen. Auch nach Jahrzehnten der Einführung erfreut sich die analoge Stromschnittstelle nach DIN IEC 60381-1 immer noch großer Beliebtheit. Daher haben wir diese neu interpretiert und können Ihnen auch diese Schnittstelle mit erhöhter Sicherheitseinstufung (PL d) anbieten. Diese ist vollkommen kompatibel und in Verbindung mit einer sicherheitsgerichteten SPS können Sie so Ihre Maschinen den heutigen Anforderungen anpassen.